In Klasse 11 ging es direkt mit Chemie los. Thema waren dieses Schuljahr Salze, Säuren und Basen.

chemie-k11.pdf

In diesem Dokument habe ich für alle chemischen Elemente und Moleküle eine Abkürzungsdatenbank mit dem LaTeX Paket acronym eingebunden. Die chemischen Symbole und Formeln sind mit mhchem gesetzt (wie auch in allen folgenden Dokumenten die irgendetwas mit Chemie zu tuten haben) und nicht wie im Buch LaTeX Hacks (von 2007) #25 gezeigt mit dem Paket chemsym, dass zum letzten Mal 1998 aktualisiert wurde und nicht in TeX Live ist.

Die Chemie Versuchsskizzen hab ich mit dem Paket pst-labo und etwas Handarbeit in PSTricks erstellt. Ich hatte allerdings lange ein Problem, da ja PSTricks die Ausgabe eines DVI erfordert und ich eigentlich lieber das Zeitgemäße (wenn auch etwas merkwürdige) PDF benutzten will. Aus der DVI Datei habe ich bei diesem Dokument noch ein png erzeugt, was ich dann in das Dokument eingebunden habe. Das ist heute zum Glück mit dem Paket auto-pst-pdf nicht mehr nötig. Eigentlich war es auch zuvor nicht nötig, da man ja mit dem Programm dvipdf (auto-pst-pdf macht das intern so ähnlich) auch direkt ein PDF erzeugen kann, aber auto-pst-pdf vereinfacht diesen Prozess und irgendwie bin ich damals nicht auf die Idee mit dvipdf gekommen). Außerdem wusste ich nicht, dass man PDF Dateien mit \includegraphics[width=7cm]{files/pst-labo/Versuch-pics.pdf} einbinden kann. So binde ich bei folgenden Dokumenten direkt die PDF Datei ein und habe dadurch die Grafiken als Vektorgrafik. Aber wenn man das alles mal hinter sich hat, kann man mit pst-labo sehr gut aussehende Versuchsskizzen erstellen, auch wenn man sich in PSTricks einarbeiten muss, wenn man etwas mehr Freiheit benötigt, als mit pst-labo erreichbar ist.

Advertisements